CDU Samtgemeindeverband Land Hadeln
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-land-hadeln.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
19.10.2020, 11:46 Uhr
Normen Herting führt jetzt CDU-Verband Land Hadeln an
Patrick Pawlowski hat auf erneute Kandidatur verzichtet
Bülkau. Der CDU-Samtgemeindeverband Land Hadeln veranstalte kürzlich im Bürgerhus in Bülkau eine Mitgliederversammlung, die aufgrund der Neuwahl des Vorstandes von besonderem Interesse war. Mit über 92 % der Stimmen wurde Normen Herting aus Otterndorf zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Patrick Pawlowski nicht mehr kandidierte. Dieser lenkte die Geschicke zuletzt an dieser Stelle zwei Jahre, nachdem er 2016 als damaliger Vorsitzender den Dobrocker Verband in die Fusion mit dem Hadler Verband führte, der aktuell ca. 300 Mitglieder zählt. Pawlowski kann auf viele Jahre im geschäftsführenden Vorstandsfunktionen zurückblicken und meldet vornehmlich berufliche Gründe an, nicht erneut zu kandidieren. Mit Normen Herting schlug er der Versammlung seinen Wunschkandidaten vor, der seit zwei Jahren als Vertreter fungierte.
In seinem Bericht blickte der scheidende Vorsitzende auf seine Amtszeit zurück, die in den letzten Monaten insbesondere durch die Abstimmung von Nachfolgelösungen für Samtgemeindebürgermeister Zahrte geprägt war, der bekanntlich nicht mehr kandidieren wird. Hier sei man auf einem guten Weg, einen gemeinsamen Kandidaten mit möglichst allen demokratischen Parteien präsentieren zu können. Schließlich geht er auf die Vorbereitung der bevorstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen im kommenden Jahr ein. Hier sei man gut gerüstet. Die Wahlkampfkoordination hat man in bewährte Hände gelegt. Hans-Peter Weber wird diese Aufgabe wahrnehmen. Schließlich verweist Pawlowski auf ein gut bestelltes Haus und schließt mit den Worten: „Es war mir immer eine große Freude und Ehre, den Samtgemeindeverband zu repräsentieren“. Eine Aufgabe, die nun Herting zu Teil wird. Der neue Vorsitzende dankte seinem Vorgänger insbesondere für die Aufgabe, die ihm in den letzten Jahren nach der Verbändefusion und dem damit verbundenen Integrationsprozess zugekommen ist. „Wir sind mittlerweile eine Einheit geworden“, bescheinigt Herting und betont, dass Pawlowski stets vorrausschauend gehandelt habe und den Verband geordnet übergebe. Der neue Vorsitzende kündigte an, in dessen Sinne weiterzumachen, werde aber auch eigene Akzente setzen. Er ließ keinen Zweifel daran, sich auf das neue Amt zu freuen. Den Samtgemeindeverband will er auch zukünftig als Bindeglied zwischen den 13 örtlichen Verbänden verstanden wissen. Er werde sich dafür einsetzen, dass der begonnene Zusammenhalt weiter gefestigt wird und betont, dass der gesamte neue Vorstand im Sinne aller Ortsverbände handeln werde. Nach den weiteren Wahlen kann Herting auf folgendes Team setzen: Swen Vinup (stv. Vorsitzender), Michael Merz (stv. Vorsitzender), Uwe Blohm (Schatzmeister), Jörg von See (Schriftführer). Zu Beisitzern wurden gewählt: Martin Filter (Ortsverband Wanna), Horst von Thaden (Oberndorf), Christian Böhmke (Belum), Thomas Bullwinkel (Otterndorf), Gerhard Dummer (Neuhaus), Jens-Erwin Kwiatkowski (Cadenberge-Geversdorf), Hans-Hermann Ropers (Nordleda), Christian Roth (Ihlienworth), Stefan Skowron (Odisheim), Arno Looden (Neuenkirchen-Osterbruch), Harald Stüben (Steinau), Patrick Pawlowski (Wingst) und Heinz-Wilhelm Woltmann (Bülkau).
aktualisiert von Administrator, 19.10.2020, 11:49 Uhr